Mit ohne

Ein gutes Essen ist mehr als Nahrungsaufnahme, es sollte auch immer ein bewusster Umgang mit Lebensmitteln sein. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, darauf zu achten, woher die einzelnen Produkte kommen. Und natürlich steht das beim Thema Fleisch an erster Stelle. Denn wie ihr sicher schon gemerkt habt, werden einige unserer Gerichte mit Fleisch gekocht. Wir sind zwar keine Vegetarier, aber wir achten darauf, wenig Fleisch zu essen. Und weil wir viele Vegetarier und Veganer in unserem Freundeskreis haben, ist das gemeinsame Kochen sowieso meist fleischlos. 

Deswegen war es uns bei der Entwicklung unserer Rezepte sehr wichtig darauf zu achten, dass sie auch vegetarisch bzw. vegan gekocht werden können. Das Südindische Curry ist in seiner Kartoffelvariante per se vegan und das  Shakshuka traditionell ein vegetarisches Gericht (und wenn man das Ei weglässt ebenfalls vegan). Bei der Marrokanischen Tajine nimmt man statt Fleisch einfach Kichererbsen und beim Gulasch kann das Fleisch einfach durch Kartoffeln, Pilze oder Kürbis ersetzen und das Kantonesische Lou Mei schmeckt auch mit Tofu ganz wunderbar. Und wenn man das Hackfleisch bei der Bolognese durch Sojaschnetzel ersetzt, kann man auch hier komplett vegan schlemmen (und wer das nicht mag, kocht die Sauce einfach á la Napoli). Und aus der Bouillabaisse kann man einen veganen Gemüseeintopf zaubern, dem man mit ein paar getrockneten Algen sogar ein Hauch von Meer verleihen kann. Denn oftmals sind es die Gewürze, die für den tollen Geschmack verantwortlich sind und gar nicht so sehr das Fleisch. In diesem Sinne: Probiert unsere Gerichte doch mal ohne!