Wiener Gulasch

Das hierzulande bekannteste Gulasch ist wohl die Variante nach »Ungarischer Art« – feurig im Geschmack und mit viel Paprika. Das Gulasch »Wiener Art« ist hingegen deutlich milder und überzeugt durch das ausbalancierte Zusammenspiel des feinen Aromas der Zwiebeln mit der kräftigen Würze von Paprika und Kümmel. Und auch hier gilt: Je länger es kocht, desto aromatischer wird das Gulasch. Somit die ideale Mahlzeit für später. Oder morgen!

Schusters Wiener Gulasch liefert Ihnen das Rezept und alle Kräuter und Gewürze, damit Sie Schritt für Schritt den eleganten Wiener Klassiker einfach zu Hause nachkochen können. So gelingt jedem ein unvergleichliches Geschmackserlebnis.

Packungsinhalt:

Salz, Gemüsebrühe (Salz, Maisstärke, Palmöl, Zwiebeln, Lauch, Karotten, Pastinaken, Rohrohrzucker, Muskat, Knoblauch, Liebstöckelwurzel, Kurkuma, Pfeffer, Liebstöckelblätter, Petersilie, Paprika (edelsüß), Paprika (scharf), Majoran, Lorbeer, Thymian, Kümmel 

Kann Spuren von Gluten, Soja, Sellerie, Sesam und Senf enthalten.

Trocken und dunkel lagern.

48g (11,46€/100g)

  Drucken

Kochanleitung

  1. Das Schneiden

    Die Zwiebeln in Würfel schneiden, Knoblauch fein hacken. Falls das Fleisch am Stück gekauft wurde, dieses ebenfalls grob würfeln. Die Gemüsebrühe in 600 ml Wasser auflösen.

  2. Das Braten

    Etwas Öl auf mittlerer Temperatur in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin 5 Minuten glasig braten. Den Knoblauch hinzufügen und zwei Minuten mitbraten. Dann das Tomatenmark dazugeben und auch eine Minute anschwitzen lassen.

  3. So würz was!

    Paprikapulver edelsü. und scharf, Kümmel, Majoran und Thymian hinzufügen, umrühren und dann das Fleisch in den Topf geben, mit der Brühe aufgießen (das Fleisch sollte gerade so bedeckt sein). Lorbeerblätter und Salz dazugeben und aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und ca. 30 Minuten bei kleiner Hitze zugedeckt, dann weitere 60 Minuten ohne Deckel köcheln lassen, gelegentlich umrühren.

  4. Der Check

    Das Gulasch ist fertig, wenn das Fleisch so weich ist, dass es mit der Gabel leicht zerteilt werden kann.

  5. Die Beilage

    Das fertige Gulasch kann mit Spätzle, Kartoffeln oder Reis serviert werden. Doch auch ein Stück frisches Brot ist bereits eine tolle Beilage.

TIPP:

Für die fleischreduzierte Variante kann die Hälfte des Fleisches auch durch 500 g festkochende Kartoffeln ersetzt werden. Die Kartoffeln werden nach 30 Minuten – wenn der Deckel abgenommen wird – hinzugegeben und köcheln noch weitere 60 Minuten mit dem Fleisch.

Einkaufszettel

AUS DEM VORRAT

  • 1 kg Zwiebeln

  • 2 – 4 Knoblauchzehen,

  • 1 EL Tomatenmark

  • etwas Öl

FRISCH

  • 1 kg Fleisch (Rind, Schwein oder Kalb)

oder alternativ

  • 500g Fleisch und 500g festkochende Kartoffeln

Fleisch

Wiener Gulasch

für 4 Personen

5,50 €