Texanisches Chili

Bei Chili denkt man automatisch an Lateinamerika, dabei hat das Gericht seinen Ursprung in den USA. Die Südstaatenküche hat sich hier von ihrem mexikanischen Nachbarn inspirieren lassen. Wie so oft war auch dieses Gericht früher ein Arme-Leute-Essen, da die überschaubaren Zutaten stets günstig verfügbar waren. Und auch wenn Sie sich wundern: Mais gehörte nie dazu. Zudem geht es beim Chili nicht darum möglichst viel Feuer zu erzeugen, sondern das richtige Verhältnis von Schärfe und Aromen zu finden.

Schusters texanisches Chili liefert Ihnen das Rezept und alle Kräuter und Gewürze, damit Sie Schritt für Schritt den ultimativen Klassiker der Tex-Mex-Küche einfach zu Hause nachkochen können. So gelingt jedem ein unvergleichliches Geschmackserlebnis.

Packungsinhalt:

Salz, Koriandersamen (gemahlen), Kreuzkümmel, Paprika (scharf), Kakaopulver, Lorbeerblatt, Paprika (edelsüß), Zimt, Oregano, Paprika (geräuchert), Chilischoten

Kann Spuren von Gluten, Soja, Sellerie, Sesam und Senf enthalten. 

Trocken und dunkel lagern.

 28g (19,64€/100g)

Kochanleitung

  1. Das Schneiden
    Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch fein hacken.

  2. Das Anschwitzen
    Etwas Öl bei mittlerer Temperatur in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln hinein geben und zwei Minuten glasig dünsten. Den Knoblauch dazugeben und ca. zwei Minuten weiter dünsten, gelegentlich umrühren..

  3. Das Braten
    Die Temperatur erhöhen und das Hack eisch hinzugeben. Kräftig anbraten, bis das Fleisch goldbraun ist. Während des Anbratens darauf achten, dass die austretende Flüssigkeit immer wieder verdampft; denn sonst wird das Fleisch gekocht und nicht gebraten. 

  4. So würz was!
    Paprika (edelsüß, scharf und geräuchert), Kreuzkümmel, gemahlene Koriandersamen, Oregano und Zimt hinzugeben und unter ständigem Rühren eine gute Minute anbraten, bis der Duft der Gewürze durch die Küche zieht.

  5. Auffüllen
    Die gehackten Tomaten, das Tomatenmark, das Lorbeerblatt, die Chilischote(n) und das Kakaopulver sowie 200 ml Wasser hinzugeben, gut umrühren und das Ganze bei niedriger Temperatur 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

  6. Der Bohnus
    Den Herd ausschalten, die Kidneybohnen und das Salz hinzugeben und das Chili fünf Minuten mit der Restwärme der Herdplatte durchziehen lassen.

  7. Yee-haw!
    Das Chili mit saurer Sahne, Reis oder frischem Brot servieren.

Vegane Variante

  1. Einfach das Braten (Schritt 3) weglassen und beim Auffüllen (Schritt 5) die Linsen sowie 400 ml Wasser extra hinzugeben.

Einkaufszettel

AUS DEM VORRAT

  • 2 Zwiebeln

  • 2 Knoblauchzehen

  • 3 EL Tomatenmark

  • 2 kl. Dosen gehackte Tomaten à 400 g

  • 2 kl. Dosen Kidneybohnen

  • etwas Öl

FRISCH

  • 500g Hackfleisch (vegane Variante: Fleisch durch 250g rote Linsen ersetzen)

  • 1 Becher saure Sahne

Fleisch | Vegan

Texanisches Chili

für 4 Personen

5,50 €